Lissi Reitschuster

Woher komme ich? Lissi_ManemoWebsite_quadratisch

Meine Berufung ist es, gemeinsam mit meinen Kollegen und gemeinsam mit unseren MANEMO-Kunden, Kräfte im Einzelnen, in Teams, in Unternehmen freizusetzen, um die Entwicklung hin zu einer ökosozialen, am Gemeinwohl orientierten Gesellschaft zu intensivieren und zu beschleunigen.

Alternativen entdecken, Veränderung gestalten, dem Mainstream gegenüber kritisch sein, die Lebendigkeit von Gemeinschaften wertschätzen, Freude am Einfachen und Geborgenheit in der Natur – das alles wurde mir in die Wiege gelegt. Naturverbundenheit, ein ökologisch und sozial verträglicher Lebensstil, Verantwortung übernehmen, Zeit für Spiel, Kreativität und Gespräch – das sind heute die prägende Werte, die ich mit meinen beiden Kindern, Verwandten und Freunden im Alltag lebe.

2010 habe ich einen großen Traum wahr werden lassen: Die Gründung der MANEMO eG zusammen mit neuen Kollegen. Und im Sommer 2014 erfüllte sich ein Zweiter: Sie ist rabenschwarz, hat eine Mähne und galoppiert durch die oberbayerische Landschaft.

Wofür gehe ich?

Meine Mission ist es, den Wandel in der Welt, in meinem Wirkkreis voranzutreiben.

Den spezifischen Herzschlag von Unternehmen hörbar werden zu lassen.

Führungskräfte dabei zu unterstützen, aus dem Vertrauen heraus, sowohl in sich selbst, als auch in die Mitarbeiter, zu wirken.

Mutig zu sein, was das Zeigen von Emotionen, ebenso wie das klare Benennen von Beobachtungen und Einsichten betrifft.

Was sind die Wegelagerer des Wandels?

Die größten Wegelagerer sind mit Sicherheit alle Formen von Ängsten: Existenzangst, Verlustangst, Angst vor Ablehnung, Abhängigkeit und Kontrollverlust. Aus meiner Sicht ist allen voran die Angst vor Identitätsverlust bei mangelnder Sinnhaftigkeit die größte Gefahr für den Wandel in eine lebenswerte Zukunft. Auf organisationaler Ebene gibt es die Entsprechungen der menschlichen Ängste.

MANEMO eG http://www.manemo.de/

Referenzen